You are here

Fahrt des P-Seminars „Leselust“ zur Leipziger Buchmesse

Fachschaften: 

Am Samstag, den 19. März 2016 besuchte das P-Seminar „Leselust“ gemeinsam mit Frau Seidelmann die Buchmesse in Leipzig.

Nachdem der Bus der Stadtbücherei Forchheim, die die Fahrt organisierte, zu einer ungnädigen Uhrzeit früh um 6.00Uhr in Forchheim abgefahren war, erreichten wir gegen 10.00 Uhr das Messegelände in Leipzig. Schnell fanden wir uns in den Hallen zurecht und begannen den Tag zunächst gemeinsam mit einem Wake-up Poetryslam, der auch die Schläfrigen aufweckte und uns durch Sprachspiele und die gekonnte Performance faszinierte. Dann teilten wir uns in Gruppen auf und erkundeten eigenständig das riesige Angebot in den verschiedenen Hallen, in denen sich mittlerweile die Besucher drängten. Besonders interessant fanden wir das Bibelmobil, den witzigen Vortrag des Physikers Vince Ebert und die schönsten Bücher der Welt.

Zu einer Lesung der bekannten Jugendbuchautorin Isabel Abedi trafen wir uns wieder. Wie die vielen anderen Zuhörer unterschiedlichen Alters fanden wir die Lesung spannend und unterhaltsam. Während die Autorin im Anschluss noch Bücher signierte und sich lange Schlangen am Büchertisch gebildet hatten, fragten wir sie, ob sie zu einer Lesung an unsere Schule kommen würde. Sie freute sich sichtlich über unser Interesse und knüpfte auch gleich die Kontakte zum Arena-Verlag, der für die Organisation zuständig ist. Die Planungen für eine Lesung sind nun in vollem Gange und wir freuen uns darauf, die Autorin auch anderen Schülern/innen des Herder-Gymnasiums vorzustellen.

Neben der Buchmesse fand auf dem Gelände auch noch die Comic-Con statt. In einer der Hallen waren viele Besucher als Figuren aus Manga Comics verkleidet. Den Nachmittag verbrachten wir, wiederum in kleinen Gruppen, damit, zu hören und auch zu sehen, was es Neues auf dem Literaturmarkt und in den Medien gibt. Natürlich konnten wir nur einen kleinen Teil dessen besuchen, was angeboten war, und da war es gut, dass wir schon auf der Fahrt geplant hatten, welche Lesungen wir besuchen wollten. Dank der ausführlichen Informationen, die wir von der Stadtbücherei erhalten hatten, konnten wir uns ein abwechslungsreiches Programm zusammenstellen, auch wenn bei manchen Veranstaltungen der Besucherandrang so groß war, dass man nur am Rande etwas mitbekommen konnte. Um 18.00Uhr schloss die Besuchermesse und wir machten uns erschöpft, aber um viele Erfahrungen und einigen Gesprächsstoff reicher, auf den Heimweg.

 

                                                                                                                                                                                              Text: Melanie Reglin, Q11    

                                                                                                                                                                                               Bilder: Johanna Neubauer, Q11